Gemeinschaftsschule Völklingen
Sie sind hier: Startseite » Unterricht » Lehrpläne - Prüfung

Lehrpläne und Abschlussprüfungen

Lehrpläne für Erweiterte Realschulen (extern)

Kernlehrpläne für Erweiterte Realschulen (extern)

Die Verabschiedung der KMK-Bildungsstandards erfordert neue Vorgaben für den Unterricht. Die Umsetzung der Bildungsstandards im Saarland erfolgt über die Entwicklung von Kernlehrplänen.

Lehrpläne für die Klasse 10EK (extern)

Stundentafel (extern)

Quelle: Bildungsserver (extern)

Abschlussprüfungen

Abschlussprüfungen Aufgaben Abschlussprüfungen anderer Bundesländer
Prüfungen der letzten Jahre (extern)   Brandenburg (extern)
  Frustfrei Lernen :Schulstoff wird auf möglichst einfache Art und Weise erklärt (extern).  

Quelle: Bildungsserver (extern)

Prüfungsordnung Hauptschulabschluss

Vornoten zu den Abschlussprüfungen

Die Vornote in jedem einzelnen Fach wird gebildet aufgrund der Noten:

  • des Jahreszeugnis in Klassenstufe 8
  • des Halbjahreszeugnis in Klassenstufe 9
  • der im 2. Halbjahr in Klassenstufe 9 erbrachten Leistungen

Schriftliche Prüfung

Mathematik & Deutsch

Die schriftliche Prüfung besteht aus einer unter Aufsicht angefertigten Arbeit.
Die Prüfungsaufgaben beziehen sich auf den Lehrplan der Klassenstufe 8 und 9 .

  • im Fach Deutsch eine Arbeit über eine von drei zur Wahl gestellten Aufgaben (2 ½ Zeitstunden)
  • im Fach Mathematik ein Pflichtteil sowie ein Wahlteil, wobei der Wahlteil etwa ein Drittel der Bearbeitungszeit umfasst. (2 Zeitstunden)

Mündliche Prüfung

Arbeitslehre ist das Pflichtfach

  • Pflicht: Arbeitslehre
  • Freiwillig: zwei weitere Fächer , die im Jahr der Abschlussprüfung unterrichtet wurden

Die Zulassung zur mündlichen Prüfung ist zu versagen, wenn ein Schüler in der Fächern Deutsch und Mathematik sowohl als Vornote als auch in den Ergebnissen der schriftlichen Prüfung nicht ausreichende Leistungen aufweist. In diesem Falle gilt die Prüfung als nicht bestanden .


Für die mündliche Prüfung gilt der Grundsatz: " Wie gelernt so geprüft ", das heißt: Es wird nur geprüft, was die jeweilige Klasse im Unterricht tatsächlich durchgenommen und vor der Prüfung wiederholt hat. Jeder Schüler wird in mindestens einem Fach mündlich geprüft.

Das Pflichtfach in der mündlichen Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses ist Arbeitslehre . Eine Befreiung von der mündlichen Prüfung ist nicht möglich. Zusätzlich kann sich jeder Schüler in einem weiteren Fach zur mündlichen Prüfung melden. Hier kommt jedes Fach in Betracht, auch ein bereits schriftlich geprüftes. Eine solche Meldung kann zum Beispiel nützlich sein, wenn man eine schlechte Endnote vermeiden will oder auch, wenn man zeigen will, dass man in einem Fach besonders leistungsfähig ist. Die Fachlehrer, insbesondere die Klassenlehrer, stehen den Schülern beratend zur Seite. Zusammen mit der Meldung zu dieser Prüfung gibt jeder Schüler - außer in der Fremdsprache und in Mathematik - ein Thema an, auf das sich etwa die Hälfte der Prüfungszeit beziehen soll. Es ist eine Vorbereitungszeit von 10 Minuten vorzusehen. Erst danach beginnt die eigentliche Prüfung. Sie dauert eine Viertelstunde.


An Stelle dieser mündlichen Prüfung kann man eine besondere Lernleistung einbringen. Das ist zum Beispiel ein umfassender Beitrag aus einem vom Saarland geförderten Wettbewerb oder das Ergebnis eines umfassenden, auch fachübergreifenden Projektes. Seinem fachlichen Schwerpunkt entsprechend muss es einem Unterrichtsfach laut Stundentafel zuzuordnen sein. Die besondere Lernleistung ist schriftlich zu dokumentieren; in einem Prüfungsgespräch stellt der Schüler die Ergebnisse der besonderen Lernleistung dar, erläutert sie und antwortet auf Fragen. Die Absicht, eine besondere Lernleistung zu erbringen, muss dem Schulleiter rechtzeitig schriftlich mitgeteilt werden; auch muss bei ihm die schriftliche Ausarbeitung eingereicht werden. Diese schriftliche Dokumentation soll 10 bis 15 Seiten umfassen und muss sowohl Angaben zur verwendeten Literatur und zu weiteren Hilfsmitteln als auch eine Erklärung beinhalten, dass die Arbeit selbständig angefertigt wurde. Die besondere Lernleistung muss mit einem betreuenden Lehrer rechtzeitig abgestimmt sein; über das zugeordnete Unterrichtsfach entscheidet der Schulleiter.


Dies ist nur ein Auszug und eine Zusammenfassung der Prüfungsordnung. Wir übernehmen hierbei keine Gewähr auf Vollständigkeit oderRichtigkeit. Die gesamte Prüfungsordnung ist jedoch bei den Klassenlehrern einzusehen.